Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Neues aus der Initiative kulturelle Integration


Wanderausstellung des Fotowettbewerbs „Zusammenhalt in Vielfalt – Jüdischer Alltag in Deutschland“

Mit Auftakt der Sommerpause sind die zehn prämierten Bilder des Fotowettbewerbs „Zusammenhalt in Vielfalt – Jüdischer Alltag in Deutschland“ auf Reisen gegangen und werden in den nächsten Monaten an vielen verschiedenen Orten in Deutschland zu sehen sein. Die nächsten Stationen sind: 
  • Landesarchiv Schleswig-Holstein, Schleswig 12.07. bis 02.08.2021
  • Amt für Kultur- und Sportmanagement, Offenbach am Main: 19.07. bis 02.08.2021
  • Albert-Einstein-Volkshochschule Tempelhof-Schöneberg, Berlin: 09.08. bis 30.08.2021
  • Kulturkirche Liebfrauen, Duisburg: 30.08. bis 27.09.2021
  • Galerie Markt (K.O.M. Kulturnetz Oberes Mittelrheintal e.V.), Bacharach: 13.09. bis 04.10.2021
  • Rathaus Mellendorf, Gemeinde Wedemark: 08.11 bis 29.11.2021
  • Johann-Sebastian-Bach Gymnasium, Mannheim: 29.11. bis 23.12.2021
  • ...
Hinweis: Die genannten Zeiträume entsprechen der gesamten Leihdauer: Die konkreten Ausstellungzeiträume werden von den ausstellenden Institutionen festgelegt und bekannt gegeben. 

Eindrücke der ersten Ausstellungsorte:

Im Stadtarchiv Gütersloh waren die  Fotos vom 22. Juni bis 1. Juli zu sehen. Zu den Besucherinnen und Besuchern gehörten unter anderem
Schulklassen.

Vom 23. Juni bis 6. Juli waren die Fotos im Museum Bayerisches Vogtland ausgestellt. Im Rahmen der Festwochen zum Jubiläum „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ haben etwa 200 Besucherinnen und Besucher die prämierten Fotos gesehen.
Foto: Stadtarchiv Gütersloh
Foto: Museum Bayerisches Vogtland

Unsere Projekte der Woche - Das 100. Projekt der Woche wurde vorgestellt!
Die wöchentlich auf der Webseite der Initiative kulturelle Integration vorgestellten Projekte stärken den Zusammenhalt in der Gesellschaft und gestalten unser alltägliches Miteinander. Ob Sportvereine, Mentoringprogramme, Initiativen gegen Rassismus und Diskriminierung, Programme zur Demokratievermittlung oder Starthilfen in den Job - sie alle leisten einen inspirierenden Beitrag für "Zusammenhalt in Vielfalt"! 100 Projekte wurden bereits vorgestellt.

Machen Sie sich selbst ein Bild! Hier geht es zu allen Projekten der Woche!

Ausschreibungen
Bis 18.07.2021 bewerben: Deutscher Nachbarschaftspreis 2021 für Nachbarschaftsprojekte mit Vorbildcharakter
Bis 28.07.2021 bewerben: Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt: 100xDigital
Bis 06.08.2021 bewerben: DOSB-Gleichstellungspreis 2021

Karriere
Bis 21.07.2021 bewerben: Evangelische Kirche in Mitteldeutschland: Projektstelle Mobilität, Magdeburg
Bis 23.07.2021 bewerben: HateAid: Projektleitung Hatespeech (m/w/d), Berlin
Bis 01.08.2021 bewerben: Amadeu Antonio Stiftung: Bildungsreferenten (m/w/d) für das Projekt „Civic.net – Aktiv gegen Hass im Netz“, Berlin

Rezension
Hildegard E. Keller. Was wir scheinen. Frankfurt am Main 2021

Ein Roman über Hannah Arendt? Nachdem vor einigen Jahren die große „politische Theoretikerin“, wie sie selbst genannt werden wollte, von Barbara Sukowa im Film gespielt wurde, folgt nun ein weiteres Werk, das sich – mehr oder weniger – fiktional mit der Arendt auseinandersetzt. Natürlich basiert das Buch auf „wahren Begebenheiten“, lässt aber auch das Bild einer Frau erscheinen, die eben nicht nur Denkerin, scharfe Analytikerin, Politikphilosophin war. Zu Beginn der Erzählung von Hildegard E. Keller reist die 75-Jährige ein letztes Mal in den geliebten Tessin. Von hier aus werden die Fäden durch ihr Leben gesponnen: die Flucht der Jüdin aus Königsberg über die Schweiz nach Paris, schließlich über Lissabon in die USA. Weiterlesen

Hier
 finden Sie weitere Rezensionen.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Initiative kulturelle Integration
c/o Deutscher Kulturrat e.V.
Taubenstraße 1
10117 Berlin

Zur Homepage
E-Mail: integration@kulturrat.de

Tel: 030-226 05 28-0
Fax: 030-226 05 28-11

Verantwortlich:
Olaf Zimmermann,
Sprecher der Initiative kulturelle Integration 
Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates